Markenanmeldung in Indien

Indien kann ab dem 08.07.2013 über eine internationale Markenregistrierung beansprucht werden

Indien ist als 90. Mitglied dem Madrider System und damit dem Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken beigetreten. Dies bedeutet, dass ab dem 08.07.2013 Anmelder einer internationalen Marke auch bei der Registrierung Indien als Geltungsland beanspruchen können.

Sofern hierfür die Priorität einer bereits bestehenden Basismarke, d.h. einer nationalen, wie beispielsweise deutschen Marke, beansprucht werden soll, können alle Marken, die ab dem 08.01.2013 hinterlegt worden sind, genutzt werden.

Der Vorteil einer Hinterlegung einer international registrierten Marke (IR-Marke) liegt darin, dass es die Formalitäten zur Erlangung des Markenschutzes wesentlich verringert und erleichtert. Es ermöglicht den Inhaber einer national registrierten Marke bzw. einer registrierten europäischen Marke, durch eine einzige Registrierung bei der WIPO (World Intellectual Property Organization) in jedem Staat, der dem Madrider Abkommen beigetreten ist, den gleichen Schutz zu erlangen, wie eine in dem jeweiligen Land registrierte nationale Marke.

Häufig spart diese Art der internationalen Registrierung nicht nur Zeit, sonder vor allem auch Kosten. Im Regelfall ist es deutlich teurer, die Marke bei den Markenämtern jedes einzelnen Staates zu hinterlegen.

Über eine Eintragung im internationalen Markenregister bei der WIPO können insgesamt nunmehr 89 Länder sowie die Europäische Union beansprucht werden.

Dem Abkommen sind viele der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer angeschlossen, wie beispielsweise Deutschland, USA, China, Japan, Russland, Mexico, Schweiz und Norwegen.

Kontakt

office@srd-rechtsanwaelte.de

Berlin

+49 (0)30 21 30 028-0

Düsseldorf

+49 (0)211 41 55 868-0

München

+49 (0)89 61 42 412-70

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen.

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.