DSGVO und Schadenersatz

DSGVO und Schadensersatz

In Zeiten, in denen Datenschutzverletzungen und Cyberangriffe täglich für Schlagzeilen sorgen, ist professionelle juristische Unterstützung von unschätzbarem Wert. Wegweisende Urteile des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) werden die Rechtslandschaft weiterhin stark prägen, ebenso wie die seit 2018 geltende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). 

Mit der wachsenden Bedeutung des Datenschutzes in der Öffentlichkeit steigt auch das Risiko von Schadensersatzforderungen nach Art. 82 DSGVO. Davon können Unternehmen aller Branchen betroffen sein, insbesondere wenn sie große Mengen oder sensible Daten verarbeiten. Wir stehen Unternehmen in diesen unsicheren Zeiten mit fundiertem Rechtswissen und praktischer Erfahrung zur Seite und unterstützen Sie vor, während und nach (möglichen) Datenschutzverstößen. 

Unsere Expertise im Umgang mit Datenschutzverletzungen und Schadenersatzforderungen

Mit unserer fundierten Rechts- und Datenschutzexpertise unterstützen wir Ihr Unternehmen bei allen rechtlichen Fragen und Anliegen rund um Datenschutz, DSGVO und Schadensersatz. Das dürfen Sie von uns erwarten:

Zielgruppen- und branchenspezifische Lösungen

Unternehmen, insbesondere solche, die große Mengen oder sensible Daten verarbeiten, stehen bei Datenschutzverstößen häufig in einem Zielkonflikt und müssen mehrere Verfahren vor verschiedenen Gerichten führen. Unsere Anwältinnen und Anwälte verfügen über spezialisiertes juristisches Fachwissen und kennen die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Branchen.

Rechtsexpertise

Unsere Expertinnen und Experten verfügen über umfassende Rechtskompetenzen im Datenschutz-, Verwaltungs- und Zivilrecht sowie im Verwaltungs- und Zivilprozessrecht. Insbesondere im Hinblick auf die aktuelle Rechtsprechung des EuGH sind wir stets auf dem neuesten Stand.

Soforthilfe im Krisenfall

Wir bieten direkte Unterstützung im Umgang mit Behörden und Betroffenen und helfen, den Schaden nach Datenpannen oder Cyberangriffen zu begrenzen. Unsere schnellen und effektiven Reaktionsteams sind jederzeit sofort einsatzbereit.

Prävention und Verteidigung

Unser Team unterstützt Ihr Unternehmen mit langjähriger Expertise sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich bei der Abwehr von Schadenersatzansprüchen. Damit es erst gar nicht so weit kommt, prüfen wir präventiv, ob in Ihrem Unternehmen Gefahren durch Datenpannen oder Cyberangriffe bestehen und sorgen dafür, dass diese minimiert werden. Mit unserer Unterstützung sinkt Ihr Risiko von Datenschutzvorfällen deutlich.

IT-Affinität

Wir zeichnen uns durch eine hohe IT-Affinität aus. Diese ermöglicht es uns, die Komplexität technischer Prozesse und Systeme zu verstehen und im juristischen Kontext effektiv zu nutzen. Wir sind stets am Puls der digitalen Entwicklung und integrieren technologische Neuerungen frühzeitig in unsere Beratungspraxis.

Gemeinsam den Herausforderungen des digitalen Zeitalters begegnen

Wir haben ein Verständnis für die Dynamik der verschiedenen Arten von Datenschutzverletzungen und ihre möglichen Folgen. Schnelles und fundiertes Handeln kann den Unterschied zwischen einem gelösten Problem und einer Unternehmenskrise ausmachen. Mit unserer Expertise an Ihrer Seite können Sie sicher sein, dass Sie für die Herausforderungen rund um DSGVO und Schadensersatz bestens gerüstet sind.

Ihre Ansprechpartner

Rechtsanwalt Jan Baier

Jan O. Baier, LL.M. (UCT)

Rechtsanwalt, Associated Partner, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

zum Profil

Rechtsanwalt Johannes Nicol - Schürmann Rosenthal Dreyer

Johannes Bastian Nicol

Rechtsanwalt, Associate

zum Profil

Unsere spezialisierten Anwältinnen und Anwälte unterstützen Sie bei allen rechtlichen Anliegen zu Schadenersatzansprüchen im Datenschutz!

Weitere Informationen darüber, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und welche Rechte Sie haben, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen.

Mit einem Klick auf "Abonnieren" stimmen Sie dem Versand unseres monatlichen Newsletters (mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen) sowie der aggregierten Nutzungsanalyse (Messung der Öffnungsrate mittels Pixel, Messung der Klicks auf Links) in den E-Mails zu. Sie finden einen Abmeldelink in jedem Newsletter und können darüber Ihre Einwilligung widerrufen. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.