Health & Law Netzwerktreff

Dialog, Diskussion, Wissenstransfer: Treffen Sie Branchenkollegen und Rechtsexperten im Netzwerktreff und tauschen Sie sich zu den Themen Gesundheit & Recht aus!
Die Teilnahme am Health & Law Netzwerktreff ist für Sie komplett kostenlos.


06. Juli 2022 | 17:30 – 21:00 Uhr | Event in Berlin
Die Zukunft der Auftragsverarbeitung für Berliner Krankenhäuser – schiebt der Berliner Datenschutz der Umsetzung von KHZG-Projekten einen Riegel vor?

Programm:

  • ab 17:30 Uhr: Begrüßung und Eintreffen der Teilnehmenden
    Restaurant „Reinhard Bär“ (im Haus von Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte)
  • 18:00 Uhr: Keynote „Digitalisierung und Auftragsverarbeitung“
    Marc Schreiner, Geschäftsführer der Berliner Krankenhausgesellschaft
  • 18:30 Uhr: Co-Referat „Rechtliches Risiko und Möglichkeiten im Hinblick auf die Beauftragung von Dienstleistern“
    Dr. Philipp Siedenburg, Rechtsanwalt Schürmann Rosenthal Dreyer
  • 18:45 Uhr: Gesetzgeberische Entwicklungen und politischer Diskurs
    Dr. André Byrla, Beisitzer im Landesvorstand der FDP Berlin, u.a. zuständig für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung / Justiz
  • 19:00 Uhr: Grillen und kühle Getränke

Thema:
Einsatz von Patientenportalen, Tools zur digitalen Krankenhausdokumentation und für das Medikationsmanagement – bei einigen der am stärksten nachgefragten Fördertatbeständen des Krankenhauszukunftsgesetzes („KHZG“) handelt es sich um digitale Lösungen in Form von Software as a Service. Deren Nutzung erscheint für Berliner Krankenhäuser nach der voraussichtlich ab dem 25.10.2022 geltenden landesrechtlichen Gesetzeslage schwierig bis unmöglich. So soll die Verarbeitung etwa von Gesundheitsdaten im Auftrag nur dann zulässig sein, wenn der Auftragsverarbeiter ein anderes Krankenhaus im Anwendungsbereich der DSGVO ist, die Verarbeitenden einer gesetzlichen Geheimhaltungspflicht unterliegen und der Auftragsverarbeiter keine Möglichkeit hat, beim Zugriff auf die Daten den Personenbezug herzustellen. Dies wirft die Frage auf, inwieweit vor diesem Hintergrund die Umsetzung der u.a. nach dem KHZG geförderten Digitalisierungsprojekten in Berliner Krankenhäusern in Zukunft möglich sein wird und welche Handlungsoptionen bestehen.

Hierzu freuen wir uns auf die Keynote von Marc Schreiner, Geschäftsführer der Berliner Krankenhausgesellschaft, zum Thema „Digitalisierung und Auftragsverarbeitung“. Dr. Philipp Siedenburg, Rechtsanwalt bei Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte, spricht in seinem Co-Referat zum Thema „Rechtliches Risiko und Möglichkeiten im Hinblick auf die Beauftragung von Dienstleistern“.
Im Rahmen eines Hintergrundberichts werden wir mit Dr. André Byrla, Beisitzer im Landesvorstand der FDP Berlin, über den aktuellen Stand der gesetzgeberischen Entwicklungen sowie den politischen Diskurs rund um den Fortbestand der beschriebenen Regelungen des Berliner Landeskrankenhausgesetzes sprechen und diskutieren.

Über neugewonnene Erkenntnisse durch unser Veranstaltungsprogramm und Ihre Praxiserfahrungen und Eindrücke wollen wir uns austauschen, diskutieren und den Abend bei einem gemütlichen Grillabend gemeinsam ausklingen lassen.

Wann & Wo?
Mittwoch, 06. Juli 2022 | 17:30 – 21:00 Uhr

Ort:
Restaurant „Reinhard Bär
Am Hamburger Bahnhof 4
10557 Berlin

Treffen Sie Expertinnen und Experten:
Profilierte Vertreterinnen und Vertreter wichtiger Unternehmen, Verbände, Behörden sowie weitere Institutionen aus dem Gesundheitsbereich, insbesondere einige der größten Krankenhauskonzerne Berlins

Jetzt anmelden

05. Juli 2022 | 09:00 – 10:30 Uhr | online
Patientenportale und Software-Lösungen zur digitalen Dokumentation im Gesundheitsbereich – Was muss aus datenschutzrechtlicher Sicht beachtet werden?

Thema:
Krankenhäuser und andere behandelnde Einrichtungen im Gesundheitsbereich setzen zunehmend auf Softwarelösungen, wenn es darum geht, den Kontakt mit Patient:innen und die interne Dokumentation (gerade auch im Hinblick auf das Medikationsmanagement) effizient und sicher zu gestalten. Dieser Trend ist durch die Umwälzungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie noch einmal verstärkt worden. Zugleich steigen die Anforderungen an die technische Sicherheit der Verarbeitung von Patient:innendaten, wie die diesbezüglichen Neuerungen durch das Patientendatenschutzgesetz und das Krankenhauszukunftsgesetz deutlich gemacht haben. Nicht überraschend ist, dass Projekte zur Einführung von digitalen Patientenportalen und Softwarelösungen zum Medikationsmanagement und der digitalen Dokumentation nur dann nach dem Krankenhauszukunftsgesetz förderfähig sind, wenn alle geltenden datenschutzrechtlichen Anforderungen eingehalten werden.

Aber worin genau bestehen diese Anforderungen? Was ist insofern in technisch-organisatorischer Hinsicht zu beachten? Welche Voraussetzungen müssen diese Software-Lösungen erfüllen, damit die Datenschutzrechte der betroffenen Patient:innen erfüllt werden können? Was muss im Hinblick auf die Gestaltung der Verträge über die Nutzung solcher Lösungen beachtet werden?

In unserem Health & Law Netzwerktreff wollen wir Ihnen hierzu einen kurzen Überblick geben und diese Themen mit Ihnen zusammen besprechen.

Wann & Wo?
Dienstag, 05. Juli 2022 | 09:00 – 10:30 Uhr per Videokonferenz

Jetzt anmelden

SRD Rechtsanwälte für ShareTheMeal – Ihre Spende für unser KnowHow!

Wir teilen mit Ihnen unser Wissen, darum freuen wir uns über Ihre Spende für unsere ShareTheMeal-Challenge! Alle gespendeten Mahlzeiten unterstützen das World Food Programme dabei, seine Nothilfeaktion in der Ukraine auszuweiten.

Werden Sie aktiv und unterstützen Sie jetzt unsere ShareTheMeal-Challenge: Jetzt spenden


Wen treffen Sie?

Management und Entscheider in Krankenhäusern, Pharma-Unternehmen und Sozialen Diensten, Datenschutzbeauftragte sowie alle, die sich mit Fragen und Lösungen von Health im Kontext von Datenschutzrecht intensiv auseinandersetzen möchten.

Sie erreichen uns auch telefonisch unter Tel. +49 (0)30 213 00 285 – 0 oder via E-Mail.


Ihre Gastgeber


Anmeldung Health & Law Netzwerktreff

Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit Ihre Einwilligung für den Erhalt des Newsletters für die Zukunft widerrufen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Datenschutz-Hinweis: Zur Durchführung der Health & Law Netzwerktreffen verwenden wir „Microsoft Teams“. Nähere Informationen zur Verwendung und der damit verbundenen Verarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

office@srd-rechtsanwaelte.de

Berlin

+49 (0)30 21 30 028-0

Düsseldorf

+49 (0)211 41 55 868-0

München

+49 (0)89 61 42 412-70

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen.

Mit einem Klick auf "Abonnieren" stimmen Sie dem Versand unseres monatlichen Newsletters (mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen) sowie der aggregierten Nutzungsanalyse (Messung der Öffnungsrate mittels Pixel, Messung der Klicks auf Links) in den E-Mails zu. Sie finden einen Abmeldelink in jedem Newsletter und können darüber Ihre Einwilligung widerrufen. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.