Meldestelle nach Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) – ausgezeichnete Rechtsberatung und Ombudsstelle

Wir stehen wir für erstklassige Rechtsberatung im Bereich des HinSchG. Unser Team aus erfahrenen Anwältinnen und Anwälten bietet spezialisierte Beratung und umfassende Lösungen für Ihr Unternehmen. Die Einhaltung des HinSchG ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und schwerwiegende Risiken wie Bußgelder und Reputationsschäden zu vermeiden. Unser Team unterstützt Ihr Unternehmen dabei, Meldekanäle gemäß den gesetzlichen Anforderungen einzurichten, zu betreuen und sogar ganz zu übernehmen. Dies umfasst nicht nur die Implementierung der notwendigen Systeme und Prozesse, sondern auch die Sensibilisierung und Schulung Ihrer Mitarbeitenden. Durch unsere umfassende Beratung stellen wir sicher, dass Ihr Unternehmen rechtlich abgesichert ist und gleichzeitig das Vertrauen und die Sicherheit der Hinweisgeber gewahrt bleiben.

Kontaktieren Sie uns für passgenaue Lösungen

Unsere Dienstleistungen umfassen:

1. Spezialisierte Rechtsberatung:

Wir bieten detaillierte Analysen und rechtliche Beratung zu Whistleblowermeldungen. Unsere Expertise ermöglicht es uns, komplexe rechtliche Herausforderungen effizient zu bewältigen und präzise Lösungen anzubieten.

2. Telefonische und digitale Ombudsdienste:

Unsere Ombudstelle steht Hinweisgebern sowohl telefonisch als auch über eine sichere, digitale Plattform zur Verfügung. Wir gewährleisten Diskretion und einen vertraulichen Umgang mit sensiblen Informationen, unterstützt durch unsere Whistleblower Software.

3. Persönliche Unterstützung und Treffen mit Hinweisgebern:

Neben digitalen Lösungen bieten wir auch die Möglichkeit persönlicher Treffen an, um komplexe Fälle detailliert zu besprechen.

Whistleblower-Software: Moderne Technologie im Dienste der Compliance

Neben unserer fachlichen Rechtsberatung unterstützen wir Ihr Unternehmen bei Bedarf auch bei der Integration einer erprobten und rechtskonformen Whistleblower-Software. Die Software hilft Ihrem Unternehmen nicht nur, die gesetzlichen Anforderungen des HinSchG von Anfang an zu erfüllen, sondern integriert auch unseren laufenden Support, um eine einfache Einrichtung und Nutzung zu gewährleisten. Diese Technologie bietet eine zusätzliche Ebene an Sicherheit und Effizienz bei der Handhabung von Meldungen und erleichtert die Kommunikation zwischen allen Beteiligten.

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

Was versteht man genau unter einem Hinweisgebersystem?

Ein Hinweisgebersystem erlaubt Mitarbeitern, Missstände vertraulich und sicher zu melden, ohne Repressalien befürchten zu müssen.

Welche Folgen hat es, wenn ein Unternehmen kein Hinweisgebersystem einrichtet?

Unternehmen, die kein solches System implementieren, laufen nicht nur Gefahr, rechtliche Konsequenzen zu erleiden, sondern auch ihren Ruf zu schädigen. Ein unzureichendes Hinweisgebersystem oder ein System, das nicht effektiv ist, kann dazu führen, dass Probleme und Missstände nicht intern kommuniziert werden, sondern an die Öffentlichkeit oder Behörden gelangen. Dies kann schwerwiegende Folgen für das Unternehmen nach sich ziehen.

Warum ist die Einrichtung einer internen Meldestelle für Unternehmen wichtig?

Die Einrichtung einer internen Meldestelle ist nicht nur eine gesetzliche Anforderung, sondern bietet auch einen wichtigen Schutzmechanismus für das Unternehmen. Es ermöglicht, frühzeitig über Missstände informiert zu werden und präventiv zu handeln, bevor diese zu größeren Problemen führen.

Welche Unternehmen sind vom HinSchG betroffen und müssen ein Hinweisgebersystem einrichten?

Das HinSchG betrifft in erster Linie Unternehmen mit 50 oder mehr Mitarbeitenden sowie alle Finanzdienstleister und Behörden. Es empfiehlt sich für alle Unternehmen, ein Hinweisgebersystem zu implementieren, um Risiken und mögliche Verstöße effektiv zu managen.

Kontaktieren Sie uns für maßgeschneiderte Lösungen

Wir verstehen, dass jedes Unternehmen individuelle Bedürfnisse hat. Kontaktieren Sie uns für eine maßgeschneiderte Lösung, die auf die spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens im Bereich des HinSchG abgestimmt ist.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen.

Mit einem Klick auf "Abonnieren" stimmen Sie dem Versand unseres monatlichen Newsletters (mit Infos zu Urteilen, Fachartikeln und Veranstaltungen) sowie der aggregierten Nutzungsanalyse (Messung der Öffnungsrate mittels Pixel, Messung der Klicks auf Links) in den E-Mails zu. Sie finden einen Abmeldelink in jedem Newsletter und können darüber Ihre Einwilligung widerrufen. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.